1. Info: Zum Datenschutz sind viele Themen nur für Mitglieder sichtbar. Mach mit und lies mehr :)
  2. Hallo, schön, dass du hier bist! Wir würden uns freuen, wenn du Mitglied unserer Pferdecommunity wirst.

Wie seit Ihr zum Westernreiten gekommen?????

Dieses Thema im Forum "Western" wurde erstellt von Anonymous, 14. November 2007.

  1. TraberFan1998
    Offline

    TraberFan1998 Putzboxenschlepper

    ...

    Also in erster Linie war es mein Onkel, der mich zum Umsteigen gebracht hat, weil er mich jetzt unterricht in Western, aber auch im Urlaub bin ich nur Western geritten und ich finde es lockerer und entspannender für mich. Das Reiten in der Halle von irgendwelchen Buchstaben zu anderen Buchstaben war mir Leid und auch die ganze Zeit das Treiben und so. Nach einjähriger Pause bin ich dann auf Western umgestiegen und will nie mehr Englisch reiten.
     
  2. JollyJumperDear
    Offline

    JollyJumperDear Putzboxenschlepper

    Mit dem Reiten bin ich im Alter von 6 Jahren angefangen, klassisch. Das ist mittlerweile auch 31 Jahre her, da war das Westernreiten hier ja auch noch nicht so verbreitet :D . Mit 14 saß ich dann das erste Mal im Westernsattel. Meine damalige Reitlehrerin war dann der Meinung, klappt alles ganz gut, also gingen wir in der zweiten Reitstunde ins Gelände. Das heißt, meine Freundin auf einem Paint, ich auf einem Westerngerittenen Traber und die Reitlehrerin hat uns mit Fahrrad begleitet :| Der Schuss ging völlig nach hinten los. Es hat keine 10 min gedauert da ging das Pferd mir durch und meine RL rief nur hinter mir her "Beine weg vom Pferd". Leichter gesagt als getan, irgendwann kurz vor einer vielbefahrenen Straße ist er dann durchpariert, puhhh......
    Das war dann vorerst überhaupt meine letzte Reitstunde.

    Knapp zehn Jahre später hat meine Schwester sich ein Pferd gekauft und so bin ich auch wieder auf den Geschmack gekommen. Bin zum nächstgelegenen Reitstall und hatte ein paar Stunden genommen. Das war aber nicht das wahre für mich, hab mich da nicht wirklich so wohl gefühlt.

    Kurz darauf merkte meine Schwester auf einmal, huch, ein eigenes Pferd braucht ja sovieeeeel Verantwortung, das war nichts für sie und zack wollte sie die Stute wieder verkaufen. Das tat mir dann so leid und so kam ich dann zu meinem ersten eigenen Pferd, ich kaufte sie ihr ab.

    Von Anfang an war mir klar, als erstes kaufst du dir einen Westernsattel, das sieht doch alles viel lockerer aus. Das Pferd, eine Westfalenstute, ist mal Springen gegangen und ich wollte dann eh nur mit ihr ins Gelände.

    Mit dem Sattel kam dann immer mehr das Interesse am Westernreiten und so hab ich dann mein zweites Pferd auch direkt Western anreiten lassen. Mich hat einfach fasziniert das ich einmal ein Komando gebe und das Pferd dieses so lange ausführt bis ich ein anderes gebe. Das Reiten was ich bis dahin kennen gelernt hatte, war ein ständiges Treiben, zurückhalten, und zuviel am Zügel gezupfe.

    Ja, es war ein recht langer Weg bis ich zum Westernreiten gekommen bin, aber mittlerweile gehe ich diesen auch schon 11 Jahre :mrgreen:

    Die Pferde und das Westernreiten sind für mich auch nicht nur Hobby, sondern auch einfach eine Lebenseinstellung :cowboy
     
  3. Tara.
    Offline

    Tara. Stallgassenkehrer

    Durch meine Eltern...
    Ich wollte reiten lernen und sie meldeten mich in einem Westernreitstal an, dort lernte ich die ersten 4 meiner Reitjahre die Disziplin Reining.
     
    LucyLukka gefällt das.
  4. Aki
    Offline

    Aki Turnierreiter

    Ich wollte schon immer mal Westernreiten, aber letzendlich war es eher ein Zufall, dass ich dazu kam.
    Damals hatte ich eine Reitbeteiligung, die aus ein paar Gründen auseinander ging, dadurch bin ich dann auf jemanden aufmerksam geworden, der Western allerdings eher Freizeitmäßig reitet. Und so bin ich dann dort 1 Jahr geritten, bis ich mir den Wunsch von einem eigenen Pferd erfüllte.
    Nun reite ich mit meinem Pinto Western :)
     
  5. Kathi.
    Offline

    Kathi. Stallgassenkehrer

    Irgendwie bin ich zum Westernreiten gekommen weil es nicht anders ging. Habe meine RB aufgegeben die Englisch geritten wurde, hatte dann ein Jahr Pause. Als ich dann ein Mädchen kennen gelernt habe die Pferde zuhause, die aber Western geritten werden, habe ich begonnen Western zu reiten und in diese Reitweise rein zu schnuppern :) Und ich muss sagen ich bin froh das ich umgesattelt habe. :)
     
  6. Ches
    Offline

    Ches Stallgassenkehrer

    Habe jetzt vor 2 Monaten angefangen Western zu reiten. Englisch findet mein Pony nicht so klasse. Mit meiner damaligen RB sind wir vor ca 3 Jahren das erste mal nach Junkern Beel aufs Westernfestival gefahren. Seitdem sind die meisten bei uns am Stall im Westernfieber :DD
    LG Angie
     
  7. Mondblick
    Offline

    Mondblick Stallgassenkehrer

    Ich hab schon immer mit Westernreiten geliebäugelt, aber nie die Möglichkeit dazu gehabt.
    Irgendwann hab ich mir dann für Dunja nen Westernsattel ausgeborgt und dann war es vorbei. Ich brauchte dringend sebst einen.
    Ich hab mir dann den Geborgten ausgemessen und danach einen gesucht.

    Das kam dabei raus:
    Westernsattel 7.5.07(01).jpg

    Richtige Westernlektionen haben wir nie gelernt. Weil uns dazu hier einfach der Lehrer fehlt, aber die meisten Reitschüler auf unserem Hof waren begeistert, dass Dunja ihren Kopf "frei hatte" und trotzdem das gemacht hat was ich wollte. (Dressur- und Springstall ... alle Pferde nach "klassischer" Art zusammen gezogen und geschnürrt)
    Nun is mein Mädchen 20 und wir haben den Reiterhof gegen privaten Offenstall getauscht und schlurfen nur noch 2-3x im Monat ins Gelände.
     
  8. LucyLukka
    Offline

    LucyLukka Stallgassenkehrer

    Ich habe auch mit dem Englisch reiten angefangen und wusste bis 2002 gar nicht das es dafür einen Namen gibt :lol: Ich bin damals in eine WG gezogen weil es zu Hause nicht mehr ging. Dort hatten sie ca 25 Pferde die auch Western geritten wurden. Dadurch bin ich darauf gekommen und auch dabei geblieben.
    Das war aber nicht immer so. Nachdem ich mein eigenes Pferd verkaufen musste, habe ich nach einer Reitbeteiligung gesucht und bin erstmal bei einer Freundin wieder englisch geritten. Mir gefiel es gar nicht das Pferd so doll an den Zügeln fest zu halten. Kurze Zeit später hatte ich die Gelegenheit bei meiner andern Freundin das Pferd als Reitbeteiligung zu bekommen welches grade umgesattelt wurde auf Western :) Er hat immer ganz doll mit dem Kopf geschlagen wenn er ein Gebiss ins Maul bekommen hat und deswegen wurde er dann auf gebisslos umgestellt was bis heute super funktioniert
     
Ähnliche Themen: seit Westernreiten
Forum Titel Datum
Medizin Interessante Seite für Huster,nervöse oder Arthrose Pferde 30. Dezember 2015
Pferde-Links Schon wieder eine FB Seite :) 15. April 2015
Reiten Vielseitigkeit: 4 tote Pferde in 4 Monaten.... 16. September 2013
Bilder und Videos Der Neue an meiner Seite 26. März 2013
Pferde-Links Meine Tierfotografieseite 28. Dezember 2012

Diese Seite empfehlen