1. Info: Zum Datenschutz sind viele Themen nur für Mitglieder sichtbar. Mach mit und lies mehr :)
  2. Hallo, schön, dass du hier bist! Wir würden uns freuen, wenn du Mitglied unserer Pferdecommunity wirst.

Schreckhaftigkeit von 0 auf 100

Dieses Thema im Forum "Medizin" wurde erstellt von Toby0407, 4. Mai 2017.

  1. Jeska
    Offline

    Jeska ...außer Konkurrenz Moderator

    Wenn man seine Rasse und Krankheitsgeschichte so hört, dann finde ich die Idee mit der überschüssigen Energie auch naheliegend. Vielleicht kann eine Tierheilpraktikerin helfen (zB Bachblüten).

    Oder aber er hat nun eine neue Baustelle irgendwo. Irgendwas muskuläres etc was Schmerzen verursachen könnte.
     
  2. Toby0407
    Offline

    Toby0407 Active Member

    Wie schon geschrieben, klar Vollblüter und lange nichts gearbeitet, aber ich kenne ihn, auch wenn er geladen ist.. Seit 3 Tagen ist er nun nicht mehr schreckhaft und gestern zeigte er Schmerzsymptome. TÄ kommt auch heute schon :/
     
  3. Sparx
    Offline

    Sparx Pferdeflüsterer

    Habt ihr was gefunden?
     
  4. Toby0407
    Offline

    Toby0407 Active Member

    Ja, Blinddarm und Magen ..
     
  5. Fortuna86
    Offline

    Fortuna86 ...außer Konkurrenz


    Ich habe seit nunmehr 17 Jahren einen Trakehner und kenne dieses "Theater" auch.
    Das fand immer sehr gerne im Frühling statt.
    Auch wenn diese Zeit sehr nervig ist, würde ich konsequent weitermachen.

    Was bekommt er denn derzeit an Kraftfutter?
    Ich würde dies strikt reduzieren. Vorzugsweise auf ein paar Körner zum Knabbern.

    Wenn du ihn arbeitest und er ist am glotzen, dann hat es bei meinem Ikarus immer sehr geholfen ihm beim Reiten was zu denken zu geben.
    Das bedeutet nicht pausenlos auf dem Zirkel oder ganze Bahn zu reiten, sondern eine Hufschlagfigur nach der anderen, Schritt, trab, Galopp , Tempiwechsel. Ohne Pause ohne gerade Seite.
    Viele Gebogene Linien. Ggf. auch mal eine Stange auf dem Boden.
     
    Peru gefällt das.
  6. Toby0407
    Offline

    Toby0407 Active Member

    Wie schon geschrieben. Er war noch nie so drauf. Explosiv ja, aber glotzig nein..

    Er bekommt pro Tag:
    500g Kräutermüsli
    50g Hafer
    100g Pronutrin
    10g MSM(wird jetzt leer und dann abgesetzt)
    20ml Schwarzkümmelöl
    20ml Leinöl
    30ml HepaCheval (wg Leberschaden-1L Flasche)

    Wird in Schritt und Trab bewegt. (Sind am Antrainieren)
     
  7. Angelika
    Offline

    Angelika Pferdeflüsterer

    Also lag das jetzt an Blinddarm-und Magenkrankheit ?
    Mir fällt dazu noch ein das er was mit den Augen haben könnte.Oder mit einem Auge.Vieleicht ist sein Sehvermögen schlechter geworden.Da reagieren Pferde auch oft mit Unruhe und Glotzigkeit.
     
  8. Toby0407
    Offline

    Toby0407 Active Member

    Ich weiß nicht, ob es am Magen/Darm lag. Hörte ja vorher auf, bevor er überhaupt die Schmerzsymptome zeigte..

    Das mit den Augen kann schon sein. TÄ konnte so jetzt aber nichts feststellen, aber das muss wohl anderst nachgeschaut werden..
     
  9. Jeska
    Offline

    Jeska ...außer Konkurrenz Moderator

    Hauptsache er ist auf dem Weg der Besserung und kommt wieder zur Ruhe
     

Diese Seite empfehlen