1. Info: Zum Datenschutz sind viele Themen nur für Mitglieder sichtbar. Mach mit und lies mehr :)
  2. Hallo, schön, dass du hier bist! Wir würden uns freuen, wenn du Mitglied unserer Pferdecommunity wirst.

Pony zum Ziehen ausbilden?

Dieses Thema im Forum "Training / Bodenarbeit" wurde erstellt von Jungmama, 10. Juli 2016.

  1. nicki-mtb
    Offline

    nicki-mtb Pferdeflüsterer

    Na wenn Louis eh eingefahren ist wär er doch der ideale Kandidat dafür
     
    zauselsilke und armanda gefällt das.
  2. Jungmama
    Offline

    Jungmama ...bald im Olymp

    Also laut meiner Freundin ist er eingefahren, sie hat ihn seit er 5 ist, hat es aber nie probiert.
     
  3. armanda
    Offline

    armanda Reitgott

    Allerdings wenn er noch nie vor der kutsche war ist er ja auch nicht eingefahren...trotzdem eignet sich er sicher besser. Es sich aber von jemand zeigen lassen der ne ahnung davon hat wie man geschirr einstellt usw ist sicher kein fehler. Auch ohne kutsche hinten dran ist ein pferd was sich in leinen und zugsträngen verheddert und panik schiebt nicht wirklich witzig...
     
    Angelika und zauselsilke gefällt das.
  4. Bo
    Offline

    Bo ...bald im Olymp

    Ich würde auch Louis nehmen.
     
  5. aimeeliese
    Offline

    aimeeliese ...außer Konkurrenz Moderator

    Also Pünktchen würd ich auch nicht mehr anspannen. Doppellonge - ok, aber ich würd auch keine allzu engen Wendungen mehr machen.

    Und Louis - versuch doch einfach erstmal hinterher zu gehen. Meine Pferde kennen das auch alle. Rechts und links ne Longe dran, genügend Abstand zum Pferd und los gehts. Da kannst du erstmal sehen, wie er sich überhaupt benimmt. Die Longen aber lang lassen - also die laufen quasi hinter dir her.

    Wenn er sich dabei gut benimmt, würd ich versuchen ihm ein Brustblatt o.ä. mit "Zugsträngen" anzupassen, wieder hinterhergehen und versuchen Druck/Gewicht auf die Stränge zu bringen. Dann vielleicht mal einen Reifen hinter dir herziehen - damit er erstmal weis, dass etwas hinter ihm herkommt. Erst wann das absolut problemlos funktioniert, würd ich über ein Geschirr usw. nachdenken.

    Andererseits kann Sand ganz schön schwer sein - also ist die Idee mit dem Aufsitzrasenmäher vielleicht sogar besser ... Aber als Alternative zum normalen Arbeiten - so ab und an - warum nicht ...

    Wir hatten unseren Platz aber nicht allzu oft abgezogen - regelmässig den Hufschlag reingezogen und so alle 4 - 8 Wochen, wie der Nachbar oder unser Bauer mal Zeit hatte wurde er dann "ordentlich" abgezogen.
     
  6. Jungmama
    Offline

    Jungmama ...bald im Olymp

    Ich habe mal mit meiner Freundin gesprochen und mich genauer erkundigt. Er ist beim Vorbesitzer wohl eingefahren worden und war auch ein paar mal vor der Kutsche, bei ihr hatte er auch schon ein Geschirr auf, aber sie hat keine Kutsche, daher hat sie es nicht weiter gemacht.
     
  7. Angelika
    Offline

    Angelika Pferdeflüsterer

    Ein paar mal vor der Kutsche reicht nicht.
    Ich spreche aus Erfahrung , hatte früher 3 Shettys an der Kutsche gehabt.
    Louis wäre wohl geeignet.Was aber ganz wichtig ist , er muß Muskeln aufbauen, vor allem an der Hinterhand , dann muß man sehen das er das Einschirren kann.Pferde stellen sich nicht einfach mal so vor einen Wagen wenn man es nicht ständig übt.Und bevor man einen Wagen oder Ähnliches ziehen lässt muß man dem Pferd leichte Sachen wie einen Autoreifen hinten dran hängen.Im Falle das es scheut und durchgeht wäre das erst mal nicht so schlimm wie mit Wagen.
    Pferde und Ponys für die Arbeit im Zug zu nehmen müssen unbedingt langsam darauf trainiert werden.So ähnlich wie beim Reiten.Es wirken ungewohnte Kräfte auf den Körper was eine langsame Einarbeitung erforderlich macht.Auch das baut die Muskeln auf welche zum Ziehen gebraucht werden.
    Wie armanda schon schreibt , das Geschirr anlegen will auch gekonnt sein.Ich würde für die Arbeit im Sand ein Kummetgeschirr empfehlen.Das geht nicht so sehr über die Schulter beim Anzug und Ziehen.Ist schonender.
    Gerade wenn Louis nicht regelmäßig den Sand bearbeiten soll ist es um so wichtiger das er immer wieder , an mehreren Tagen in der Woche angespannt wird.
    Ponys sind sehr arbeitsfreudig und neigen eher dazu sich zu verausgaben.Man muß ihnen immer wieder zeigen wer am Wagen das sagen hat.Die klotzen sonst bis zum Umfallen ran.
    War bei meinen Zwergen auch so.Die wurden immer schneller an der Kutsche , egal wie lange sie schon gezogen haben.
     
    zauselsilke und Bo gefällt das.
  8. Lucy
    Offline

    Lucy Fribi Fan

    Also Muskeln kann man mit dieser Methode super aufbauen. :) Ich würde es mit Louis versuchen, aber noch eine zweite Möglichkeit ins Auge fassen. So kannst du anfangs auch nur ein zwei Runden schleppen mit Louis und den Rest mit dem Traktor. Oder dann später, sollte Louis mal ausfallen.
    Wenn er die Kutsche kennt, warum nicht da weiter üben?
     
    CharlyWest gefällt das.
Ähnliche Themen: Pony Ziehen
Forum Titel Datum
Marktplatz - Suche, biete, tausche, verschenke Suche Sidepull, Größe Pony, event. Cob 7. November 2017
Training / Bodenarbeit Pony mit kaputtem bein in Form halten 6. September 2017
Marktplatz - Suche, biete, tausche, verschenke Verkaufe meine PonyClub Bücher! 6. September 2017
Bücher- und Zeitschriften-Ecke Verkaufe Pony Club Bücher 27. August 2017
Marktplatz - Suche, biete, tausche, verschenke Ponyclub Bücher und Sachbücher 23. August 2017

Diese Seite empfehlen