1. Info: Zum Datenschutz sind viele Themen nur für Mitglieder sichtbar. Mach mit und lies mehr :)
  2. Hallo, schön, dass du hier bist! Wir würden uns freuen, wenn du Mitglied unserer Pferdecommunity wirst.

Pony mit kaputtem bein in Form halten

Dieses Thema im Forum "Training / Bodenarbeit" wurde erstellt von Jule, 6. September 2017.

  1. Jule
    Offline

    Jule Amateur

    Hallo ihr lieben,

    mein Pony ist inzwischen 16 Jahre alt und hat sich leider vor drei Monaten das Bein auf Dauer kaputt gemacht. Das heißt ihr rechtes Hinterbein ist steif, sie läuft als ob sie ein Holzbein hätte. Sie muss es irgendwie geschafft haben das ein Muskel angerissen und falsch zusammen gewachsen ist. Als sie begann zu lahmen hatte ich die Osteo da die ihr die Hüfte wieder gerichtet hat und meinte das das bein noch steif ist, weil der Muskel sich durch den Beckenschiefstand verkürzt hat. Leider hat sich das aber nicht wieder gelegt und TA meinte dann das dass Bein so bleiben wird. Einig sind sich beide dass sie keine Schmerzen hat. Nur darf sie nicht mehr voll belastet werden. Nur leichte Kinder, wenig vorwärts reiten.... nicht springen ( was sehr schade ist sie macht es für ihr Leben gerne, wenn die nen Sprung sieht gibt's kein halten mehr) . Das Problem an er Sache ist nur dass sie schon immer Rücken Probleme hatte und sie nun ganz viel Muskulatur verloren hat und inzwischen zum Senkrücken mit Hängebauch tendiert. Habt ihr mir ein Paar Übungen für Rücken und Bauchmuskulatur die die Hinterhand nicht zu sehr belasten ? Finde das echt schwierig, Berge laufen ect. fällt ihr echt schwer.

    LG Jule
     
  2. inuksuk
    Offline

    inuksuk Turnierreiter

    Hallo Jule,
    ich habe vor 3,5 Jahren ein Pony mit Verletzungen in den Hinterbeinen und Rücken übernommen (allerdings deutlich jünger und ohne Senkrücken und Hängebauch).
    Sie wird klassisch (nach akademischer Reitkunst) an der Hand gearbeitet, was ihr gut hilft geschmeidiger zu werden. Als auch ihre Schiefe ist deutlich besser geworden und sie hat mehr Körpergefühl für ihre eigenen "Schwachstellen" bekommen. Sie kann heute mit ihren "Behinderungen" alles mögliche machen (z.B. Seitengänge, fortgeschrittene Longenarbeit, etc.) und steht einem "normalen" Pferd in nichts nach (abgesehen davon, dass sie Schwierigkeiten mit versammelnder Arbeit hat) und ist auch bei Lehrgängen dabei. Das Schöne an der AR ist, dass man auch im Stand arbeiten kann (wobei das bei bestimmten Muskelverletzungen und -gruppen nicht gut ist), z.B. das Lastverschieben am Kappzaumwas, was ein guter Anfang ist, sollte das Pferd nur leicht belastet werden sollen. Im Endeffekt wird aber jede Form von Arbeit auch immer die Hinterhand mit belasten - wobei "Belastung" auch für eine (ehemalige) Verletzung nicht nur negativ sein muss und die Heilung fördern kann, solange man richtig dosiert.
    Was meinem Pony zusätzlich wirklich am meisten bringt sind, regelmäßige lange, lange, lange Spaziergäne (natürlich langsam steigernd aufgebaut) auf ebenem, festen, "weichem" Boden (kein Asphalt).
    Weglassen tue ich alles bergige, tiefe oder unebene Böden, sowie Stangenarbeit.
    Einzelne Übungen sind schwer zu nennen, wenn man das Pferd nicht in Bewegung gesehen hat, da Wiederaufbau oder Training auch immer etwas individuelles sein muss um dem Pferd gerecht zu werden!
    Ich denke, man muss sich die Frage stellen, ob man das Pferd noch "trainieren" möchte (bzw. ob es dem Pferd gut tut oder nicht, als eine Art Physiotherapie), oder ob es "nur noch" seine Rente genießen soll...das muss jeder für sich selbst entscheiden. Meinem Pony macht die Arbeit viel Spaß und es geht ihr dadurch deutlich besser - sicher ist das aber nicht immer der Fall (meine Ponyomma ist so richtig glücklich, seit sie Vollzeitrentner ist, mit Senkrücken, Hängebauch und allem Drum und Dran...) und das ist ja auch ok.
    Alles Gute für Deine Stute!
     
    Angelika und GilianCo gefällt das.
  3. Jule
    Offline

    Jule Amateur

    Vielen Dank für deine Ausführliche Antwort. Ich möchte gerne noch ein bisschen was mit ihr machen, einfach weil ich das Gefühl hab das ihr sonst langweilig ist. Das mit dem Spazieren würde ich gerne mehr machen nur habe ich leider vom Gelände her nur Begrenzt die Möglichkeit. Ist alles wahnsinnig Bergig hier.
    Aber dann versuche ich einfach die Bodenarbeit besser auf zu bauen. Danke
     
  4. Bo
    Offline

    Bo ...bald im Olymp

    Balance Boards sollen super sein für Pferde die sich auch gar nicht groß bewegen dürfen weil sie die Tiefenmuskulatur ansprechen.
    Zuerst nur mit einem Bein, später mit 2en.
     
Ähnliche Themen: Pony kaputtem
Forum Titel Datum
Marktplatz - Suche, biete, tausche, verschenke Suche Sidepull, Größe Pony, event. Cob 7. November 2017
Marktplatz - Suche, biete, tausche, verschenke Verkaufe meine PonyClub Bücher! 6. September 2017
Bücher- und Zeitschriften-Ecke Verkaufe Pony Club Bücher 27. August 2017
Marktplatz - Suche, biete, tausche, verschenke Ponyclub Bücher und Sachbücher 23. August 2017
Ausrüstung und Pflege Ponysattel - das leidige Thema 23. Juni 2017

Diese Seite empfehlen