1. Info: Zum Datenschutz sind viele Themen nur für Mitglieder sichtbar. Mach mit und lies mehr :)
  2. Hallo, schön, dass du hier bist! Wir würden uns freuen, wenn du Mitglied unserer Pferdecommunity wirst.

Hufform

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Percymaus, 16. Juni 2017.

  1. inuksuk
    Offline

    inuksuk Turnierreiter

    Nein, das wollte ich ehrlich nicht damit andeuten! Ich habe mich alleine an deinem Satz gestoßen (und kann mir auch nicht vorstellen, dass es dein Bearbeiter so lehrt bzw. so bearbeitet dass die Wand unter der Sohle ist...eher ist es so, dass an einem Wochenendkurs Dinge nur "oberflächlich" abgehandelt werden können, es ist nicht möglich da ins Detail zu gehen und es dann so dahergesagt wird - leider bekomme ich immer wieder Pferde zu sehen, wo sich die Besitzer nach so einem Kurs gleich als Profis fühlen, alles alleine und dementsprechend viel falsch machen, was sehr auf Kosten der Pferde geht....es ist erfreulich, dass du dich weiterhin von deinem Bearbeiter unterstützen lässt und gewillt bist dazu zu lernen); also musste ich davon ausgehen, dass du es entweder falsch verstanden hast (damit möchte ich dich nicht angreifen, aber ein Kurs macht eben leider noch keinen Profi) oder es falsch formuliert hast...mehr nicht...
    Im Internet ist das leider ein ziemlich verbreiteter Satz wenn es um NHC geht...und läd leider auch zu ziemlichen Missverständnissen ein; da es so nicht stimmt (hättest du es gleich so geschrieben, wie einen Post darunter, dann hätte ich mich ganz rausgehalten;)), nur deshalb habe ich mich "eingemischt"....sowieso ist Hufbearbeitung immer eine Sache des jeweiligen Pferdes, man kann da nie nach Schema F vorgehen sondern muss auf individuelle Besonderheiten Rücksicht nehmen (weshalb man auch nicht sagen kann: man muss xy immer auf z kürzen; oder x muss mehr tragen als y; man kann höchstens sagen, "ich möchte dahin kommen, dass...").
    Jedenfalls hoffe ich, dass ich jetzt klargestellt habe, dass ich weder deinen Bearbeiter noch dich persönlich kritisieren wollte!
     
  2. Percymaus
    Offline

    Percymaus Turnierreiter

    Wie tut ihr denn allein die Hufe raspeln, ich stell mich an wie der erste Mensch...
     
  3. Angelika
    Offline

    Angelika Pferdeflüsterer

    ans Huferaspeln da trau ich mich nicht ran und lass das lieber unseren Schmied machen.Deswegen sehe ich in einem Kurs auch keinen Sinn für mich.Unser Schmied kommt auch spontan wenn es sein muß.
    Ich denke gerade am Huf , wenn man da nicht genug Erfahrung und Wissen hat , von den Geräten abgesehen , kann man Vieles falsch machen.
     
    zauselsilke und Peru gefällt das.
  4. Percymaus
    Offline

    Percymaus Turnierreiter

    Es geht mir lediglich um das Raspeln zwischen den Schmiedterminen...
     
  5. Sanny82
    Offline

    Sanny82 ...außer Konkurrenz Moderator

    Wir haben uns von unserem Schmied erklären lassen wo wir was weg machen können zwischen den Terminen. Ist bei Lümmel meist 1x nötig, bei den anderen eher nicht.
    Sind aber auch immer vorsichtig und machen lieber zu wenig weg als nachher zu viel. ;)
     
    armanda gefällt das.
  6. armanda
    Offline

    armanda Reitgott

    Rund mach ich meine auch zwischen den Terminen zum Ausschneiden.Das heißt ja nicht dass man an der Stellung etc rumwerkelt. Solche Sachen sollte man wirklich lieber Experten überlassen. Aber ganz ohne Nachraspeln bräuchten wir sicher alle drei Wochen den Schmied.
     
    Percymaus gefällt das.
  7. Percymaus
    Offline

    Percymaus Turnierreiter

    Ich meinte wie haltet ihr den Huf? Ich bräuchte 5 Arme :D
     
  8. zauselsilke
    Offline

    zauselsilke Ponyzähmer

    Du kannst diese Hufböcke für gar nicht soviel Geld kaufen. Z.B. bei Krämer und so. Huf drauf - eine Hand hält ihn fest und mit der anderen wird geraspelt. Dafür brauchst Du gar nicht soviele Hände :mrgreen:
    Ohne Bock mach ich das gar nicht erst.
     
  9. inuksuk
    Offline

    inuksuk Turnierreiter

    Von unten: das Röhrbein auf dem Oberschenkel ablegen (ggf. mit Hand/Ellenbogen etwas fixieren), so kann das Bein im Falle eines Falles sowohl für das Pferd als auch für den Menschen unfallfrei zu Boden gleiten, ohne dass etwas passiert. Und es ist für das Pferd die angenehmste Haltung auf drei Beinen.
    Von vorne würde ich auch einen (günstigen) Hufbock nehmen, da auch das am ungefährlichsten für Mensch/Pferd ist, für nette Pferde tun es da tatsächlich die billigen.

    Ich finde das eigentlich sehr positiv, wenn Besitzer sich für die Hufe/Beine ihres Pferdes interessieren. Schließlich steht das Pferd sein ganzes Leben darauf und es ist gut, wenn der Besitzer sehen lernt, wie ein gutes Huf auszusehen hat bzw. wenn etwas schief läuft, usw. Auch Zwischenraspeln finde ich eine gute Lösung, solange die Besitzer es können/sich zeigen lassen und nicht einfach drauf losraspeln.
     
  10. Lucy
    Offline

    Lucy Fribi Fan

    Ich habe damals es mir von meiner Hufpflegerin zeigen lassen. Sie hat mir dann auch mal zugeschaut und gemeint, ich mache es richtig. Hat mir auch ein paar Tipps noch gegeben... So bin ich ins Thema Hufe rein gekommen und Schritt für Schritt habe ich begonnen mehr selber zu machen. Mittlerweile mache ich fast alles selber und mein Hufpfleger kommt nur noch zur Kontrolle und legt dann meistens nicht mehr selber Hand an, sondern weisst mich an, was ich wo noch weg machen muss und auf was ich acht geben muss.
    Die meisten Hufpfleger geben ihr Wissen gerne weiter, sie freuen sich, wenn sich jemand für ihre Arbeit interessiert und nicht einfach nur das Pony hinstellt und wartet bis er fertig ist. Zumindest ist das meine Erfahrung.
     

Diese Seite empfehlen