1. Info: Zum Datenschutz sind viele Themen nur für Mitglieder sichtbar. Mach mit und lies mehr :)
  2. Hallo, schön, dass du hier bist! Wir würden uns freuen, wenn du Mitglied unserer Pferdecommunity wirst.

"Gymnastikzügel" TOP oder FLOP??

Dieses Thema im Forum "Produkt-Tests" wurde erstellt von Fortuna86, 27. November 2013.

  1. Fortuna86
    Offline

    Fortuna86 ...außer Konkurrenz

  2. pong
    Offline

    pong Reitgott

    bin ich doof oder ist das wirklcih eher Dreiceckszügel .....
     
  3. Fortuna86
    Offline

    Fortuna86 ...außer Konkurrenz

    soll wohl in die Richtung gehen.
     
  4. Peru
    Offline

    Peru Reitgott

    Also wir haben April im Frühsommer damit anlongiert.

    Aber nicht direkt mit diesem Zügel, sondern einem selbstgebauten. Ohne Preisaufschlag zwecks marketing ;)
    Geht ganz einfach. Man nehme einen großen Ring, 40-50mm vom Baumarkt, einen Halsverlängerer und einen Steigbügelriemen.
    Den Steigbügelriemen verschnallt man wie einen Dreieckszügel, untem am Bauchgurt, da dran den Ring und vom Halsverlängerer schneidet man in der Mitte das Plastik ab und macht das gleichmäßig am Ring fest.
    Sodass man 2 gleich lange Seiten hat.
    und das Ganze verschnallt man dann als Dreieckszügel.

    April hat sich nämlich mit dem festen Dreieckszügel, der wirklich locker verschnallt war, immer weit dahinter verkrochen und nie ans Gebiss getraut.
    Und mit diesem Dreieckszügel, der ja dann nachgibt, hat sie sich recht schnell an die Anlehnung getraut und ging dann auch reell über den Rücken.

    Also ich kann davon nur positives berichten.
     
  5. Comtess
    Offline

    Comtess ...außer Konkurrenz

    "Der Zügel wirkt nicht auf die Zunge und den Kiefer des Pferdes, sondern auf die Maulwinkel."

    Das schreiben die da und ich finde das sieht auf den Bildern auch so aus, als wäre da ganz schön viel Zug auf dem Gebiss. Ich weiß nicht... ich longiere lieber ohne jegliche HZ...
     
  6. futzl
    Offline

    futzl Active Member

    Ich muss sagen seit ich gelernt habe, wie es ohne geht (durch Longenkurs und klassische Handarbeit) ist für mich jeglicher Hilfszügel gestorben.
    Ich binde keinem Pferd mehr den Kopf nach unten, auch nicht noch so locker...
    und auch wenn es anders länger dauert, das Ergebnis ist tausend mal schöner ;)

    Von einer Pferdewirtschaftsmeisterin habe ich damals gelernt wie ich mit verschiedensten Hilfszügeln richtig umgehe, jedoch hat sich mein Pferd in dieser ganzen Zeit nicht so gut entwickelt wie mit der Arbeit nach dem LK. Aus diesem direkten Vergleich habe ich dann meine Schlüsse gezogen und bin nun der Meinung, mehr als einen Kappzaum braucht es nicht, damit mein Pferd an der Longe gesund laufen kann.

    Bei diesem Exemplar speziell würde mich stören, dass er auch anfängt Druck auf Genick und Maul auszuüben, wenn das Pferd seine Nase in der Dehnungshaltung mehr nach vorne bringen möchte. Aber wir wollen ja ein VORwärts-Abwärts.
     
  7. Peru
    Offline

    Peru Reitgott

    futzl, das liegt ja völlig bei dir, ob du HZ benutzen willst oder nicht.
    Ich war anfangs auch eher skeptisch, was diesen dehnbaren dreieckszügel betrifft.
    Aber als ich gesehen habe, wie viel sicherer sie damit ist, hab ich ihr gerne diese "stütze" geboten.

    Ohne HZ und mit kappzaum hatten wir es versucht, aber sie wirkte damit sehr unsicher.
    Dass ein jungpferd die balance noch nicht so hat, klar, davon brauchen wir nicht reden,
    aber ich hatte eher das Gefühl, sie kam mit dem Druck auf das Nasenbein nicht so klar.
    Obwohl da dann schon ein lammfell unter den kappzaum geschnallt war, damit er vesser sitzt und
    Weicher ist.
     
  8. futzl
    Offline

    futzl Active Member

    Das Problem kenn ich ;) Mein Pony fand das Eisen auf seiner eher empfindlichen Nase auch doof. Daher benutze ich auch einen einfachen Leder-Kappzaum, er ist zum Glück aufmerksam genug dafür ^^

    Peru,ich wollte keinesfalls den Einsatz des HZs schlecht reden, falls du das so empfunden hast, nur sagen mit was wir bisher die besten Erfahrungen gemacht haben. Ich weiß, dass viele LKler ziemlich Front gegen den Einsatz von Ausbindern machen, aber wenn sie korrekt verschnallt werden finde ich sie immer noch nützlicher fürs Pferd, als es in Harry-Hirsch Haltung am Stallhalfter zu zentrifugieren...nur leider sieht man die Pferde heutzutage damit viel zu oft in Postpaket Manier -.-
     
  9. Fortuna86
    Offline

    Fortuna86 ...außer Konkurrenz

    Hilfszügel oder nicht Hilfszügel ist ein Thema welches man wirklich laaaaang und breit disskutieren kann, es aber einfach zu nichts führt. :thx
     
  10. Peru
    Offline

    Peru Reitgott

    Fortuna, willst dus denn mal ausprobieren, diesen Gymnastikzügel?
    Oder hast du da im Netz schon Erfahrungswerte gefunden?

    Das würde mich nämlich durchaus auch interessieren, wie unterschiedliche Pferde darauf reagieren.
    Mir wurde diese Art nur von meiner RL damals als gut empfohlen. Sie hat damit wohl schon viele Pferde gearbeitet. :)

    futzl, die "Stallhalfterzentrifuge" fand ich auch immer schrecklich ;)
    Dann ja lieber in der Halle kontrolliert, soweit möglich, laufen lassen, bevor man einen "hüpfenden hirsch" am halfter hat :)
    Aber Fortuna hat recht, da haben wir schon ettliche Themen hierzu im Forum :)
     
Ähnliche Themen: Gymnastikzügel FLOP
Forum Titel Datum
Reiterstammtisch LPO 2008 Top oder FLop 29. Dezember 2007

Diese Seite empfehlen