1. Info: Zum Datenschutz sind viele Themen nur für Mitglieder sichtbar. Mach mit und lies mehr :)
  2. Hallo, schön, dass du hier bist! Wir würden uns freuen, wenn du Mitglied unserer Pferdecommunity wirst.

Arthrose

Dieses Thema im Forum "Medizin" wurde erstellt von FjordMix2015, 3. November 2015.

  1. armanda
    Offline

    armanda Reitgott

    Habe auch nur eine ungefütterte drauf, trotzdem fühlt er sich damit deutlich wohler. Nass und wind ist glaub auch das was ihn am meisten nervt und verspannen läßt.
    Zu den eisen nochmal, meiner wiegt auch um die 700kilo rum, also auch kein leichter. Ohne widiastifte an den schenkel kann der keinen meter auf beton laufen ohne zu rutschen. Mit ist okay. Sonst wirklich nochmal den schmied nach alternativen fragen, gibt ja genug verschiedenes auch an dauerhaftem hufschutz.
    Die stifte hab ich das ganze jahr drauf, früher im winter noch löcher für schraubstollen,weil auf eis bringen sie dann doch nicht mehr so viel.
     
  2. armanda
    Offline

    armanda Reitgott

    Was vielleicht zum thema bewegung und beschäftigung noch ne option für dich ist, wäre langzügelarbeit. Geht ja genauso draussen und gymnastiziert ihn ein wenig. Lockere muskulatur trägt ja auch dazu bei, dass die gelenke geschont werden. Grad spat oder andere hinterhandslahmheiten führen ja oft zu argen verspannungen...
    Nur so als idee;)
     
    GilianCo gefällt das.
  3. Tilraun
    Offline

    Tilraun ...bald im Olymp

    Bei Magengeschwürpferden bitte bitte bitte kein Ingwerpulver!
     
  4. armanda
    Offline

    armanda Reitgott

    Genau aus dem grund bin ich auf msm gekommen und weg von ingwer und teufelskralle. Meiner hatte magengeschwüre, die ausgeheilt sind, aber da ja oft symptomlos mal ne reizung vorliegen kann geb ich das nicht mehr...
     
  5. GilianCo
    Offline

    GilianCo ...außer Konkurrenz

    Also, ich weiß, das die Kollegen gerne mal Eisen verschreiben. Dazu möchte ich einmal ausführen: Eisen greifen in den Hufmechanismus ein. Das bedeutet, das der Huf weniger gut versorgt wird. Natürlich kann man ein Pferd dennoch beschlagen, aber gerade von Dir beschriebene Probleme mit schlechter Hornqualität werden sich durch Eisen nicht lösen, sondern ggf. sogar verschlechtern. Sprich, das Keralit da nur bedingt helfen konnte, kann ich mir gut vorstellen, weil auch ein gutes Mittel, was Keralit zweifellos ist, eben nicht ersetzen kann, das der Huf "arbeitet".

    Mit den Stiften hat man dann wieder einen Bremseffekt, der ebenso Gift für die Gelenke ist. Daher würde ich mich tatsächlich noch einmal schlau machen, ob Du nicht einen Bearbeiter findest, der versuchen würde, das Pferd ohne Eisen hinzubekommen. Kein Polster unter einem Eisen kann für die Gelenke so gut abfedern, wie der Huf es kann, daher ist ein Eisen, auch mit Einlagen, immer eine Möglichkeit, aber nicht wirklich das Optimum, gerade für Pferde mit Arthrose.

    Eindecken würde ich vom Wetter und vom Fell abhängig machen. Eine einfache Regendecke kann helfen, wenn es sehr kalt wird, kann sie aber auch problematisch sein, weil das Pferd das Fell nicht mehr aufstellen kann. Greif einfach regelmäßig unter die Decke, ob es sich darunter kalt anfühlt - wenn das der Fall ist, würde ich doch noch eine gefütterte Decke dazunehmen.
     
    Jule und CassyLee gefällt das.
  6. FjordMix2015
    Offline

    FjordMix2015 Gast

    Danke auch nochmal an alle, die noch etwas geschrieben haben.
    Gestern Abend wurde es plötzlich bibberkalt, ich bin dann noch schnell in Stall gegangen und habe ihm die Decke drauf geworfen, die hat nun eine leichte Fütterung.
    Ich bin schnell im Stall, sodass ich da sonst auch variieren kann und schnell mal die Decke auf- und abnehmen kann je nach Bedarf.

    Betreffend die Eisen gehen die Meinungen auseinander - so wie es mit jeder Angelegenheit ist. Ich möchte nur noch kurz hinzufügen, dass ich mir aufgrund der Schwere der Problematik, sowohl beim TA als auch beim Schmied, jeweils eine zweite Meinung eingeholt habe. Ich hatte einen zweiten TA da, um mir die Diagnose und Behandlung bestätigen zu lassen (der "neue" TA stellte die gleiche Diagnose und Behandlung, ohne dass ich die Vor-Diagnose errichtet habe versteht sich). Und auch die beiden Schmiede, die ich unabhängig voneinander fragte, waren sich weitestgehend einig. Eisen haben jedenfalls alle 4 empfohlen/ verordnet. Gut, die Schmiede verdienen da auch dran, aber ich habe meinen Schmied schon sehr lange und der hat nach der Turnierzeit damals auch gesagt, komm, wir probieren das erst mal auf jeden Fall ohne.
    Und die Erfahrung im Alltag zeigt, dass es dem Pferd, in DIESEM Fall, einfach besser geht, also er läuft deutlich besser und die Lahmheit ist nicht mehr so stark ausgeprägt.

    Das soll jetzt kein gegenan-Gesabbel sein oder in einer endlosen Diskussion enden, ich bin dankbar für alle Meinungen und Tipps. Ich denke nur, dass es diese eine Patentlösung eben leider nicht gibt, und jedes Tier und jede Behandlung individuell anschlägt oder eben nicht, ganz allgemein gefasst. Und wenn man sieht dass etwas hilft, sehr gut hilft, dann ist es doch schön für das Tier.
    Mein Schmied kommt nächste Woche, ich werde ihn nochmal fragen, insbesondere wegen dieser Widiastifte. Danke für den Namen ;-) !
    Er hatte das wie gesagt auch irgendwann schon mal angesprochen.

    Danke für den Hinweis auch nochmal mit dem Ingwerpulver, dass das eher ungünstig ist beim Magengeschwür. Ich werde eure anderen Tipps aber gern mal näher betrachten und ausprobieren.
    Allen einen schönen Tag.
     
    zauselsilke gefällt das.
  7. armanda
    Offline

    armanda Reitgott

    Ich denke auch, du hast und machst dir soviel gedanken wie du es ihm leichter machen kannst so dass das ist mit eisen wahrscheinlich die beste lösung für deinen ist.
    Wir haben auch betonierten auslauf, sand und vorallem nur betonwege oder sehr groben schotter, so dass ich auch bei eisen geblieben bin. mir war die gefahr beim umstellen zu groß, dass er nicht richtig sich bewegen kann und danach athrose schlimmer wird und es wieder mit koliken losgeht, die wir *toitoitoi*im griff haben.
    kommt glaub wirklich immer ganz viel auf die äusseren umstände an, was überhaupt praktikabel ist. Ohne eisen ist schön und vom prinzip her sicher auch am gesündeste, aber vielleicht nicht immer oder überall oder zu diesem zeitpunkt.
    Drück dir die daumen, dass es aufwärts geht und ihr noch ne schöne zeit miteinander habt!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2015
  8. FjordMix2015
    Offline

    FjordMix2015 Gast

    Danke Armanda, das denke ich auch. :)
    Ich wäre auch froh, wenn es ohne Eisen ginge - in der Natur gibt´s schließlich auch keine, aber wie du schon sagst - man kann heutzutage einfach nicht mehr allzu viel auf die Herkunft und den Ursprung der Tiere übertragen. Mittlerweile sind es eben Nutztiere sozusagen.
    Ohne Eisen hätte definitiv was...wären dann auch 150,- im Monat, für die mir durchaus etwas Schöneres einfallen würde, als Eisen ;-)
    Ich danke dir für deine aufbauenden Nachrichten! :)
     
  9. Angelika
    Offline

    Angelika Pferdeflüsterer

    Wenn dein Pferd ein Magengeschwür hat dann kann er das Ingwer nicht bekommen.
    Warum trägt er Eisen ? gehört das zur Therapie ? wenn nicht dann würde ich ihn barfuß gehen lassen.Das Wegrutschen ist nicht so optimal bei Arthrose.
    Sind ja nach mir noch tolle Tips gekommen.Ich denke du wirst das Richtige rauspicken.
    Daumen sind auf jedenfall gedrückt !

    Habe eben gelesen das er die Eisen laut TA braucht.Wollte dich nicht nerven.
    Schön wie du dir Gedanken machst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2015
  10. armanda
    Offline

    armanda Reitgott

    @FjordMix2015 ; ein bißchen OT:
    Wir haben halt leider auch nicht mehr soo viel ecken wo naturnahe haltung so leicht zu bewerkstelligen ist...
    Die natur muss ja immer mehr weichen :(
     
Ähnliche Themen: Arthrose
Forum Titel Datum
Medizin Salbe bei Arthrose 24. April 2016
Medizin Interessante Seite für Huster,nervöse oder Arthrose Pferde 30. Dezember 2015
Medizin Hüfthöckerfraktur, Arthrose und weitere Baustellen 14. Januar 2015
Reiten Arthrose in der Hüfte- reiten.... Ist wer betroffen? 15. März 2014
Medizin Vermutlich beginnende Arthrose in der Schulter 9. März 2014

Diese Seite empfehlen